[Golfschläger Golfschlaeger Golfsport]
[Golfschläger]
[Das Grundschwungmodell]
[Guter Pro, schlechter Pro]
[Golfbegriffe]
[Schwungproblem: Slice]
[Schwungproblem: Weite]
[Schwungproblem: Konstanz]
[Schwungproblem: Präzision]
[3 goldene Schwungtipps]
[Welche Schläger gibt es]
[Gute Schläger, schlechte Schläger]
[Neue Technik, alte Technik]
[Kauftipps]
[Clones und Marken]
[Fitting]
[Was ist Loft, Lie und Launch]
[Handicap-System]
[Wett- und Zählspiele]
[Platzreife mit Tücken]
[Präzisions-Golfschläger]
[Testberichte]
[Schäfte]
[Mix]
[Crossgolf]
[Golfplatz]
[Geschichte]
[Physik des Golfballs]
[Bi-Matrix-Schäfte]
[Billiger = besser?]
[Golf-Links]

Neue Technik, alte Technik

Golfschläger mit Gewichtsschrauben, Driver mit Carbon-Krone, Putter im Cyberspacedesign: was uns aktuell als neu und bahnbrechend die Geldbeutel öffnen soll, sind nichts anderes als aufgewärmte Ideen aus 100 Jahren Golfschlägerindustrie.

Traurig dabei ist nur, dass die Redakteure der Golfmagazine bereitwillig ins selbe Horn blasen und der lieben Anzeigenaufträge wegen, nicht einmal den Hauch einer Kritik risikieren.

Was neu ist, ist besser ... und was besser ist, ist teurer. Basta! Basta? Hoffentlich ist zumindest der Verbraucher kritikfähig, wenn es schon nicht die Fachwelt ist.