[Golfschläger Golfschlaeger Golfsport]
[Golfschläger]
[Das Grundschwungmodell]
[Guter Pro, schlechter Pro]
[Golfbegriffe]
[Schwungproblem: Slice]
[Schwungproblem: Weite]
[Schwungproblem: Konstanz]
[Schwungproblem: Präzision]
[3 goldene Schwungtipps]
[Welche Schläger gibt es]
[Gute Schläger, schlechte Schläger]
[Neue Technik, alte Technik]
[Kauftipps]
[Clones und Marken]
[Fitting]
[Was ist Loft, Lie und Launch]
[Handicap-System]
[Wett- und Zählspiele]
[Platzreife mit Tücken]
[Präzisions-Golfschläger]
[Testberichte]
[Schäfte]
[Mix]
[Crossgolf]
[Golfplatz]
[Geschichte]
[Physik des Golfballs]
[Bi-Matrix-Schäfte]
[Billiger = besser?]
[Golf-Links]

Präzisions-Golfschläger

Wie wichtig die sorgfältige Herstellung eines Golfschläger-Satzes ist, haben mehrere Studien in USA bewiesen: je genauer Gewicht, Flex und Winkelung zueinander passen, desto leichter und besser spielt der Golfer - unabhängig vom Handicap. Bislang blieben derart präzise gefertigte Schlägersätze den Tourspielern vorbehalten. Zudem bekleckern sich selbst teuerste Marken nicht gerade mit Ruhm einer genauen Fertigung, Discountmarken sind hier ganz im Abseits ... zahlreiche “unter den Tisch gekehrte” Untersuchungen belegen dies.

Dass es allerdings auch anders geht, zeigt der deutsche Hersteller Marken-Golf.de - der erste Hersteller von Präzisions-Golfschlägern weltweit. Fertigungstoleranzen (Gewicht, Loft, Lie, Flex) nahe dem Null-Bereich und durch den Verzicht auf Zwischenhändler und Sponsorverträge auch noch golferfreundliche Preise: ab rund 600,00 EUR ist man mit einem kompletten Satz dabei. Doch Vorsicht: die “Suchtgefahr” nach einem Satz Präzisions-Golfschläger ist sehr gross.