[Golfschläger Golfschlaeger Golfsport]
[Golfschläger]
[Das Grundschwungmodell]
[Guter Pro, schlechter Pro]
[Golfbegriffe]
[Schwungproblem: Slice]
[Schwungproblem: Weite]
[Schwungproblem: Konstanz]
[Schwungproblem: Präzision]
[3 goldene Schwungtipps]
[Welche Schläger gibt es]
[Gute Schläger, schlechte Schläger]
[Neue Technik, alte Technik]
[Kauftipps]
[Clones und Marken]
[Fitting]
[Was ist Loft, Lie und Launch]
[Handicap-System]
[Wett- und Zählspiele]
[Platzreife mit Tücken]
[Präzisions-Golfschläger]
[Testberichte]
[Schäfte]
[Mix]
[Crossgolf]
[Golfplatz]
[Geschichte]
[Physik des Golfballs]
[Bi-Matrix-Schäfte]
[Billiger = besser?]
[Golf-Links]

Schwungproblem: Präzision

Sie spielen ausreichend weit und konstant, aber die seitliche Abweichung des Balles bringt Sie an den Rand der Verzweiflung? Dann ist es höchste Zeit, Ihr Equipment zu checken. Was vielen (auch Pros) nicht bekannt ist, sind die teilweise extremen Fertigungstoleranzen selbst teuerster Marken, die spielbeeinflussende Auswirkungen haben.

Klassisches Anzeichen dafür ist die Tendenz zu Lieblingsschlägern: Schläger, mit denen Sie besonders sicher sind. Was nichts anderes heisst, als dass Sie mit den anderen Schlägern (eines Satzes!) nur unsicher spielen können. Stellen sich zwei Fragen: warum ist dies so und warum haben Sie für Schläger bezahlt, die Ihnen das Spiel erschweren?